treibhaus - der klimapodcast

treibhaus - der klimapodcast

Nicht ohne meine Hoffnung

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Viele reagieren mit Lähmung, mit Verzweiflung, mit Leugnung auf die Klimakrise, andere handeln, setzen um, verändern. Wir fragen in dieser Episode, was uns mit der existentiellen Frage rund ums Klima verbindet, wo und wie uns die Klimakrise berührt, und warum wir uns den Fragen stellen - und ja: wir erzählen auch, was uns Hoffnung gibt, und warum es arrogant ist, keine Hoffnung mehr zu haben. Wir, das sind Céline Elber, Alexandra Baumgartner, Olivier Christe, Samuel Schläfli, Christoph Keller.

Eine ölige Lobby

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Die Erdöllobby hat weltweit während Jahren alles getan, um eine effiziente Klimapolitik zu verhindern – wider besseres Wissen, denn sie wusste von den Auswirkungen ihres Tuns. Noch ist ihre Macht nicht gebrochen, aber sie bröckelt, und daran sind nicht nur die fallenden Preise für erneuerbare Energien verantwortlich; auch der Druck der Strasse, und eine zunehmend kritische Einstellung auch von Investoren spielen eine Rolle. «Um so weniger verstehe ich, warum wir das noch immer nicht hingekriegt haben», sagt die Umweltökonomin Elise Grieg von der ETH Zürich im Gespräch.

Tesla, und andere Tricksereien

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wie wird ein über 2 Tonnen schweres, sehr grosses Auto einer bekannten Marke zu einer Klimasenke, und warum werden Elektroautos nur zum Schein immatrikuliert? Überall wird mit Klimabilanzen, mit Grenzwerten, mit CO2-Bilanzen getrickst. Und Immer, wenn getrickst wird, geht es in der Klimafrage darum, so zu tun, als würde man CO2 und andere Treibhausgase einsparen - in Wahrheit aber steigen die Emissionen. Und das ist leider auch bei der nationalen Klimabilanz so; hier summieren sich die Tricks der verschiedenen Branchen, und was auf dem Papier gut aussieht, ist in Wahrheit ein Fake.

Arbeiten schadet dem Klima (meistens)

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In Zeiten des Corona-Lockdowns gingen die Treibhausgase zum Teil dramatisch zurück. Weil weniger gereist wurde, weil weniger Flugzeuge in der Luft waren, aber vor allem auch: weil weniger gearbeitet wurde. So, wie wir heute arbeiten, schaden wir dem Klima - denn wir arbeiten als Teil eines Wirtschaftssystems, das auf fossilen Treibstoffen beruht; wir machen CO2, wenn wir arbeiten. Aber es gibt Alternativen, und vor allem - gibt es andere Formen von Arbeit, die sowohl klimafreundlich sind als auch sozialverträglich. Und die weisen in die Zukunft.

Darum Strassen blockieren

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Blockierte Strassen, besetze Eingänge zu Banken, Tennisspiel in der Schalterhalle, besetzte Kohlengruben - die Klimabewegung hat in den letzten Monaten mit zivilem Ungehorsam auf sich aufmerksam gemacht. Man sei gezwungen, das Gesetz zu brechen, sagt der Mitbegründer von Extinction Rebellion, Roger Hallam, weil sich in Sachen Rettung des Klimas zu wenig tut. «Richtig so», sagt Christiana Figueras, die als Architektin des Pariser Klimavertrags gilt, und «richtig so», sagt auch der Philosoph Francis Cheneval. Und betont, dass Strafe nun mal zum zivilen Ungehorsam mit dazu gehört.

Lernen aus der Coronakrise, für die Klimakrise

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In der Corona-Epidemie zeigen sich viele Parallelen zur Klimakrise, mit einem Unterschied: dass die Corona-Krise vorbeigehen wird, in Monaten, in Wochen. Aber die Klimakrise mit ihren viel weitreichenderen Dimensionen, sie wird uns noch auf Jahre und Jahrzehnte hinaus beschäftigen. Umso mehr sollten jetzt aus der Coronakrise Lehren gezogen werden - wir fassen sie in 7 Beobachtungen zusammen, die zeigen, wie existentiell die Krisen sind, die wir gerade erleben.

Zement, der Klimakiller

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Seine Produktion setzt mehr CO2 frei als der Flugverkehr - Zement. Er wird überall eingesetzt, in Beton, Mörtel, er ist das Öl und das Benzin der Bauindustrie. Und doch muss auch die Zementindustrie auf netto Null CO2 kommen, allerspätestens 2050, notwendigerweise bereits 2030. Doch wie soll das möglich sein? Stefan Vannoni, Geschäftsführer des Verbands der schweizerischen Cementindustrie hat eine Lösung, die Probleme macht; und die Architektin Sarah Barth von «Countdown 2030» plädiert dafür, das Problem an der Wurzel zu packen.

Ein Kilo Tomaten, zehn Kilo CO2

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wer im Winter Tomaten kauft, «erwirbt» pro Kilo Tomaten bis zu 9,2 Kilo CO2. CO2, das von der Heizung der Treibhäuser stammt, aus dem Transport, aus der Logistik. Das wissen die wenigsten, und die wenigsten reagieren überhaupt auf Labels, die Alternativen anbieten. Wer also trägt die Verantwortung - die Konsument*innen, die Grossvertreiler, der Staat? «treibhaus» befragt die Psychologin und Klimaexpertin Vivianne Visschers und Raphael Schilling, Nachhaltigkeitsverantwortlicher bei Coop Schweiz.

Unser Internet, unser Klima

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Das Internet ist, sagen einige Studien, so klimaschädlich wie der Flugverkehr. Aber stimmt das? Wir gehen den Zahlen und Untersuchungen nach, befragen die Umweltwissenschaftlerin Regula Keller, die zu diesen Fragen geforscht hat, und wir zeigen auf: dass es Lösungen und Ansätze gibt. Dafür aber braucht es grundlegende Veränderungen, struktureller Art.

Über diesen Podcast

«tre!bhaus - der klimapodcast» ist der Wissenschaftspodcast, der dir erzählt, was dein Alltag mit der Klimakrise zu tun hat: dein Müll, dein Internet, deine Tomaten, dein Bier. Wir erzählen, was unser Alltag mit der Klimakrise zu tun hat, nah, unmittelbar, direkt, kompetent. Wir gehen den Problemen auf den Grund, befragen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, stellen die Verantwortlichen zur Rede und liefern Ideen, was getan werden kann.

von und mit Christoph Keller, Alexandra Baumgartner, Céline Elber, Simon Jäggi, Olivier Christe, Samuel Schläfli

Abonnieren

Follow us