treibhaus - der klimapodcast

treibhaus - der klimapodcast

Süchtig nach Fleisch (wie nach Öl)

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wie wir es auch drehen und wenden: Fleisch ist nicht gut fürs Klima. Weil die Fleischproduktion viel Fläche braucht, weil Tiere viel Futter benötigen, weil für dieses Futter viel Regenwald vernichtet wird, weil vor allem Rinder viel Treibhausgas produzieren. Manche Berechnungen sagen, dass der Fleischkonsum so schädlich fürs Klima ist, wie die ganze weltweite Mobilität, also Flugverkehr, Autoverkehr, Schiffsverkehr. Dennoch steigt der Fleischkonsum weltweit an - warum dieser Trend radikal gebrochen werden muss, erklärt die Nachhaltigkeitsforscherin Minna Kanerva, die in ihrem neuen Buch «The New Meatways and Sustainability» Wege vorschlägt, um aus der Fleischfalle herauszukommen. Nicht nur mit Verzicht, sondern indem wir anders zum Thema Fleisch zu denken beginnen und indem wir aufhören, süchtig nach Fleisch zu sein.

Kann Kunst Klima - zwischen Aktivismus und Kommerz

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Kunst mischt sich immer mehr in die Klimafrage ein, so auch schottischen Glasgow, an der COP26. Neben Politiker:innen, Lobbyist:innen und Aktivist:innen waren auch tausende Kreative vor Ort, die sich mit medienwirksamen Kunstprojekten zum Gipfel positionierten. Seit Beginn der internationalen Klimaverhandlungen explodiert das begleitende Klimakulturprogramm, gestemmt von Kunstwelt und Zivilgesellschaft, gefördert durch Stiftungen, teils auch durch klimaschädliche Konzerne. Wir erklären, wie zerstörerische Unternehmen spektakuläre Kunstwerke als PR-Tools benutzen. Und wir zeigen, welche Sprengkraft Kunst haben kann, wenn sie sich nicht vereinnahmen lässt, sondern Verantwortlichkeiten in der Klimakrise sichtbar macht und sich für umweltgerechten Wandel einsetzt. Kunst kann Klima - wenn sie frei ist.

Klimaklagen - Klimasünder vor Gericht

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Ein Gericht in den Niederlanden hat Shell zur Einhaltung der Klimaziele verurteilt, eine österreichische Umweltorganisation zieht den brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro wegen der Abholzung des Amazonas vor Gericht, und die Klimaseniorinnen verklagen die Schweiz vor dem Gerichtshof für Menschenrechte. Nur drei besonders prominente Beispiele von Klimaklagen - weltweit sind rund 2000 Klagen gegen Konzerne, gegen Staaten gängig. Wir fragen, warum diese Klagen wichtig sind, wo die Stolpersteine liegen und was passiert, wenn ein Gericht einer Klage stattgibt - und vor allem: was passiert, wenn die Schweiz tatsächlich verurteilt würde.

Mit Atomkraft gegen die Klimakrise?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Neue Atomkraftwerke sollen die Welt vor der Klimakrise retten, und die bestehenden sollen noch viel länger laufen. So argumentiert eine immer stärker werdende Lobby – zehn Jahre nach dem Atomunfall in Fukushima. Und stellt damit einen breiten Konsens in Frage, wonach die Atomkraft keine Zukunft hat, weil sie zu gefährlich ist, zu unsicher, und auch zu unrentabel. Was ist dran an diesen Argumenten, und: warum werden sich Klimabewegung und Anti-Atom-Bewegung bald wieder die Hand reichen – wir erklären.

In Kreisläufen produzieren - nicht auf den Abgrund zu

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Alle reden darüber, fast alle Grossunternehmen brüsten sich damit, aber nur wenige tun es wirklich: in Kreisläufen produzieren. Und doch führt an der Circular Economy kein Weg vorbei, wollen wir das 1.5°C Klimaziel einhalten. Denn damit beginnt ein fundamentaler Umbau zu einer Wirtschaft, in der Rohstoffe und das Klima geschont werden. Und in der Konsumentinnen und Konsumenten anders mit den Produkten umgehen. Wie das geht, und wie wir Greenwashing bei der Circular Economy erkennen, erzählen wir in dieser Episode.

Klima retten - und uns vor der nächsten Pandemie

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Mittlerweile wissen wir, dass Covid 19 von Fledermäusen auf den Menschen übertragen wurde. Und wir wissen, dass auch andere Krankheiten, etwa Aids oder Ebola, von Wildtieren auf Menschen übersprangen. Biolog:innen sprechen da von einer Zoonose. Und solche Zoonosen, das ist die Prognose, werden zunehmen, wenn wir die Erhitzung des Planeten nicht drastisch stoppen. Denn Hitzewellen zerstören Biodiversität, und Biodiversität ist Voraussetzung dafür, dass Pathogene für den Menschen nicht gefährlich werden können.

Ist Klimaschutz Terrorismus

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Ohne den Druck von der Strasse hat’s eine Demokratie schwer. Das zeigt die Geschichte und Gegenwart. Er ist der Motor für Reformbestrebungen, Ausdrucksmöglichkeit für Menschen ohne Stimmberechtigung und Watchdog politischer Entscheide und Einflussnahme. Nun soll in der selbst ernannten Vorzeigedemokratie Schweiz ein Gesetz zur Kriminalisierung sozialer Bewegungen durchgewunken werden. Das Bundesgesetz über polizeiliche Massnahmen zur Bekämpfung von Terrorismus (PMT) schafft die Grundlage, um politische Aktivist*innen als terroristische Gefährder*innen rechtlich zu verfolgen.

Ein Garten - gegen den Stadtkollaps

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Inmitten der Betonwüste von Addis Abeba liegt eine Oase, das «Zoma Museum». Ein Garten mit kleinen Bächen, einer üppigen Vegetation, die Gebäude aus Lehm gebaut. Ein Ort, der kühl ist, ein eigentliches Ökosystem - und so etwas wie ein Modell für die Städte der Zukunft. Denn in den Städten im globalen Süden, in Addis Abeba und anderswo, aber auch in den Megacities im Norden, braucht es dringend Lösungen, wie der Stadtraum klimagerecht und resilient gemacht werden kann, sagt die Stadtforscherin Susan Parnell. Die Stadtplanung aller Städte muss sich dabei neu orientieren - und sie muss die Bewohnerinnen und Bewohner in die Planung mit einbeziehen. Denn sie haben oft die guten Lösungen parat, wie im «Zoma Museum» in Addis Abeba.

Wenn das Klima kippt - mit Stefan Rahmstorf

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Stefan Rahmstorf ist einer der prominentesten Klimaforscher der Welt, er lehrt und forscht am Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung, und er hat schlechte Nachrichten. Die Atlantische Zirkulation, die riesige Pumpe im Nordatlantik, die warmes Wasser aus dem Süden transportiert, abkühlt und wieder nach Süden pumpt, schwächt sich ab. Damit ist das Weltklima in Gefahr, denn die Arktische Zirkulation ist ein sogenannter Kipppunkt im Klima - was hier passiert, hat Folgen für das gesamte Erdklima, mit dramatischen Auswirkungen. Wir zeigen auf, was das bedeutet - und weiter: weisen wir darauf hin, dass es auch «positive» Kipppunkte gibt, die sich gerade bemerkbar machen.

Banken - freiwillig in der Klimakatastrophe

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wir zeigen auf, warum Banken mit ihren Kreditvergaben entscheidend verantwortlich sind dafür, welche Energien gefördert werden. Und warum sie nach wie vor fossile Energieträger wie Kohle, Erdgas und Öl fördern - allen voran die Credit Suisse und die UBS, mit katastrophalen Folgen fürs Klima. Im Gespräch mit Finanzexperten und einem Sprecher des Finanzdepartements zeigen wir, dass die Schweizer Klimapolitik nach wie vor auf ein Prinzip setzt: auf Freiwilligkeit. Und so den Banken viel zu viel Spielraum lässt, um kurzfristige Gewinne auf fossile Energieträger zu machen, ohne in die Zukunft zu schauen.

Über diesen Podcast

«tre!bhaus - der klimapodcast» ist der Wissenschaftspodcast, der dir erzählt, was dein Alltag mit der Klimakrise zu tun hat: dein Müll, dein Internet, deine Tomaten, dein Bier. Wir gehen den Problemen auf den Grund, befragen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, stellen die Verantwortlichen zur Rede und liefern Ideen, was getan werden kann.

von und mit Christoph Keller, Alexandra Baumgartner, Céline Elber, Olivier Christe, Samuel Schläfli, Lena Schubert, Johann Otten

Abonnieren

Follow us